2013-11-08 - Sicherheitsmanagement für mobile Geräte

Workshop: Die Nutzung von mobilen Geräten und der Zugriff auf Dienste und Daten von nahezu jedem Ort und zu jeder Zeit sind beruflich und privat vielfach fast selbstverständlich. Keinesfalls selbstverständlich ist jedoch, dass die Sicherheit im erwarteten/erforderlichen Maß gewährleistet ist.

In der Veranstaltung soll ein Überblick über Charakteristika und Besonderheiten von Betriebssystemen und -funktionen von mobilen Geräten, Apps, etc. gegeben werden. Außerdem sollen typische Bedrohungsszenarien, Methoden und Lösungsansätze zum 'Mobile Device Management' und zum Schutz gegen Angriffe und Störungen vorgestellt werden. Wie sich das in der Praxis umsetzen lässt und mit welchen Herausforderungen sich Organisationen dabei auseinandersetzen müssen, wird in einem Anwenderbeitrag präsentiert.

 

Im Anschluss an den fachlichen Teil steht die alle 3 Jahre durchzuführende Wahl des Leitungsgremiums der Fachgruppe SECMGT an. Bevor die Wahl durchgeführt wird, gibt der amtierende Sprecher der Fachgruppe einen Rückblick und es besteht die Möglichkeit zur Aussprache und für Fragen.

Hinweis: Jeder, der die Ziele der Fachgruppe SECMGT unterstützt und aktiv an der Gestaltung der Themen der Fachgruppe mitwirken will, kann sich zur Wahl stellen.

Voraussetzung ist, dass er/sie persönliches Mitglied der GI ist.

 

 

Ort und Zeit

am Freitag, 08. November 2013

von 10:15h - ca. 18:00h

in Frankfurt bei DB Systel GmbH
60329 Frankfurt am Main, Jürgen-Ponto-Platz 1
(5 Gehminuten vom Hauptbahnhof Frankfurt am Main - Wegbeschreibung)

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und ist auch für Nicht-Mitglieder offen.

Wir bitten allerdings bis spätestens zum 30. Oktober 2013 um formlose Anmeldung der Teilnahme via Email mit Ihren Kontaktdaten an anmeldung(at)secmgt.de, damit die Raumplanung entsprechend vorgenommen werden kann. Vielen Dank!

Hinweis auf GI-Sonderkonditionen bei Anreise mit der Bahn

In Kooperation mit der Deutschen Bahn bietet die Gesellschaft für Informatik ab sofort unter dem Stichwort "GI" einen bundesweit einheitlichen Festpreis für die Anreise zu GI-Veranstaltungen. Dieses Angebot gilt übrigens für alle GI SECMGT-Besucher, d.h. auch für Nicht-GI-Mitglieder.
Details siehe separate Info-Seite der GI-Angebote

Hinweis auf Continuing Professional Education (CPE)

Der Besuch der GI SECMGT-Workshops berechtigt zu CPE-Punkten.
Details siehe separate Info-Seite zum CPE-Programm.

 

Programm (Stand 10/2013)

10:15-10:30h

Peer Reymann
Mitglied des Leitungsgremiums der Fachgruppe GI SECMGT

Begrüßung & Vorstellung der FG SECMGT

Begrüßung durch die Gastgeber DB-Systel und SerNet

10:30-11:15h

Prof. Dr. Rainer W. Gerling
Datenschutz und IT-Sicherheitsbeauftragter
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Smartphone - Sicherheit: Welches Betriebssystem ist das sicherste?

Smartphones haben in den letzten Jahren Einzug in unser Privat- und Geschäftsleben gehalten. Ihre Funktionsvielfalt macht sie zu unverzichtbaren Begleitern in unserem Alltag. Doch welchen Preis zahlen wir dafür? Mobile Endgeräte haben Zugriff auf eine Vielzahl an kritischen Informationen (Kontakte, Termine, Dokumente, Standort, Mikrofon, Kamera, Netzwerke, usw.). Welches Smartphone-Betriebssystem ist das sicherste? Diese Frage stellen wir uns nicht erst seit PRISM und Tempora.

11:15-12:00h

Maximilian Härter
netplans GmbH

Mobile Device Management - eine Herausforderung für jede IT-Abteilung

Die Unternehmenskommunikation hat in den vergangenen Jahren einen tiefgreifenden Wandel erlebt. Tablets und Smartphones sind aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken, dadurch steigen jedoch auch die Risiken, da sich auf diesen Geräten in der Regel sensible Firmendaten befinden.
Durch den Einsatz eines Mobile Device Management System werden mobile Endgeräte zentral organisiert und verwaltet und dadurch das Risiko des Missbrauchs geschäftskritischer Firmendaten deutlich verringert.
So können z.B. vom Administrator spezielle Einstellungsprofile zentral verteilt ( z.B. WLAN Einstellungen oder das sperren gewisser Funktionen des Geräts), Kennwörter erzwungen oder die Nutzung bestimmter Anwendungen geblockt werden. Die IT Abteilung behält somit jederzeit die Kontrolle über die mobilen Geräte und kann dadurch die Sicherheit der IT Infrastruktur weiterhin gewährleisteten.

12:00-13:30h

Kommunikationspause, Zeit zum Wissensaustausch

13:30-14:15h

 

Dr. Matthias Drodt, Stefan Schild
ITK-Strategie
Deutsche Bahn

Mobile Security im DB-Konzern - Sicher in eine mobile Zukunft Mobile

Endgeräte unterschiedlichster Art sind bei der Deutschen Bahn schon seit Jahren im Einsatz: Nicht nur die klassischen Funktionalitäten rund um E-Mail, Kalender und Aufgaben sind ein großes Thema, sondern auch die betriebliche Verwendung der Geräte zur Unterstützung der Geschäftsprozesse. Seit bereits 2010 ist ein Mobile Device Management System im Einsatz und klare Kriterien für den Einsatz im PIM Umfeld. Für die grundsätzliche Herangehensweise auf jeglichen Anwendungsfall wurde ein Konzept zur ganzheitlichen Betrachtung erstellt und umgesetzt. Damit kommen wir dem stark steigenden Einsatzfeld der mobilen Endgeräte nach, die zunehmend mit den gängigen Betriebssystemen am Markt ausgestattet sind.

14:15-14:30h

Kommunikationspause, Zeit zum Wissensaustausch

14:30-15:15h

Bernhard C. Witt
Sprecher des Leitungsgremiums der Fachgruppe

Rechenschaftsbericht

15:15-16:00h

Aussprache

16:00-16:15h

Kommunikationspause, Zeit zum Wissensaustausch

16:15-
17:15h

Neuwahl des Leitungsgremiums

Kandidatenvorstellung, Wahl, Auszählen der Stimmen­

17:15-
18:00h

Sitzung des neu gewählten Leitungsgremiums

Wahl von Sprecher und Stellvertreter

18:00h

Ende der Veranstaltung